Privatkredit Schweiz: Das müssen Sie wissen

Was sind die Voraussetzungen für einen Privatkredit in der Schweiz? Welches ist der beste Privatkredit in der Schweiz? Welche Bank ist die beste für einen Kredit? Diese und andere Fragen zum Privatkredit in der Schweiz beantworten wir Ihnen in diesem Blog-Beitrag.

Was sind die Voraussetzungen für einen Privatkredit in der Schweiz?

Sie möchten einen Privatkredit in der Schweiz beantragen? Dies können Sie problemlos, sobald Sie diese Kriterien für einen Privatkredit erfüllen:

  • Mindestalter 18 Jahre, Höchstalter 70 Jahre
  • Wohnsitz in der Schweiz, im Fürstentum Liechtenstein oder Grenzgänger
  • Schweizer Staatsbürgerschaft oder Aufenthaltsbewilligung C, Aufenthaltsbewilligung B, Aufenthaltsbewilligung G, Aufenthaltsbewilligung L
  • Geregeltes Einkommen

Jetzt Privatkredit Schweiz in vier Schritten beantragen!

Welches ist der beste Privatkredit in der Schweiz?

«Den besten Privatkredit der Schweiz» gibt es so nicht. Denn jeder Privatkredit ist eine individuelle Angelegenheit. Faktoren wie Kundenprofil, Kreditbedarf und Kreditfähigkeit entscheiden darüber, wie sich die Konditionen für einen Privatkredit gestalten. Zusätzlich spielen die individuellen Kreditangebote der Banken eine Rolle.

Wenn Sie bei uns einen Privatkredit beantragen, prüfen wir, welche Kriterien Sie bei welcher Bank erfüllen. Dabei suchen wir selbstverständlich nach dem tiefst möglichen Kreditzins. Dieser hängt jeweils von Ihrer Bonität und vom gewünschten Kreditbetrag ab.

Vergleichen Sie hier die Kreditzinsen für Ihren Privatkredit!

Welche Bank ist die beste für einen Kredit?

Auch hier gibt es keine pauschale Antwort: «Die beste Bank für einen Privatkredit» gibt es so nicht. Denn jede Bank betreibt eine andere Risikopolitik und bietet unterschiedliche Konditionen für einen Kredit. Für Ihren Privatkredit ist es viel wichtiger, dass die jeweilige Bank zu Ihnen und zu Ihren Bedürfnissen passt. Ebenso wichtig für einen erfolgreichen Kreditantrag: Sie müssen die Voraussetzungen für einen Privatkredit erfüllen, wenn Sie einen solchen beantragen. Alle Kreditgeber prüfen ihre Kunden individuell auf ihre Bonität.

Damit Ihr Kreditantrag Erfolg hat, dürfen Sie auf unsere langjährige Erfahrung zählen. Wir können Ihnen genau sagen, bei welcher Bank Sie reelle Chancen auf eine Kreditbewilligung haben. So verhindern Sie eine Ablehnung, wenn Sie eine Direktanfrage bei der falschen Bank platzieren. Eine solche Ablehnung kann mindestens zwei Jahre registriert bleiben und zu weiteren Ablehnungen führen.

Wünschen Sie eine seriöse Kreditberatung? Dann sind wir gerne für Sie da: +41 44 244 34 00.

Online-Kredit und Privatkredit: Gibt es da Unterschiede?

Zwischen einem Online-Kredit und einem Privatkredit bei einer Bank bestehen grundsätzlich keine Unterschiede. Bei einem Online-Kredit sollten Sie allerdings den Kreditanbieter kritisch prüfen: Denn manche Online-Kreditanbieter locken mit unerreichbar tiefen Zinsen oder sogenannten Sofortkrediten.

Gesetzlich betrachtet treten Privatkredite in der Schweiz sowieso erst nach 14 Tagen in Kraft. Diese gesetzliche Bedenk- bzw. Wartefrist dient den Kreditnehmern dazu, sich das Ganze nochmals gut zu überlegen. Bei Bedarf können Kreditnehmer innerhalb dieser Frist ohne Konsequenzen vom Kredit zurücktreten. Deswegen führt der Begriff «Sofortkredit» etwas in die Irre. Die einzige Ausnahme laut dem Konsumkreditgesetz (KKG) bilden Privatkredite über CHF 80’000. Hier besteht keine gesetzliche Wartefrist.

Darum gilt sowohl bei einem Online-Kredit als auch bei einem Privatkredit bei einer Bank: Vergleichen Sie die Kreditanbieter, lesen Sie deren Online-Bewertungen und lassen Sie sich verschiedene Kreditangebote offerieren. Am besten holen Sie sich hier Unterstützung von einem unabhängigen Kreditvermittler wie uns. Wir helfen Ihnen bei den Kreditvergleichen bzw. beim Vergleichen der verschiedenen Kreditzinsen. Ein Anruf genügt: +41 44 244 34 00.

Privatkredit Schweiz: CHF 1000 bis CHF 250’000

Einen Privatkredit in der Schweiz bekommen Sie in der Regel bereits ab CHF 1000 bzw. bis zu einer Kreditsumme von CHF 250’000. So auch bei credXperts. Bevor eine Bank Ihren Privatkredit bewilligt, führt sie einen Bonitäts-Check durch. Damit überprüft die Bank Ihre Kreditwürdigkeit, weil sie gesetzlich dazu verpflichtet ist: Denn in der Schweiz ist eine Kreditvergabe nur zulässig, wenn sich dabei niemand verschuldet.

Beim Bonitäts-Check stellen sich Banken unter anderem diese Fragen:

  • Sind Sie in der Lage, Ihren gewünschten Privatkredit innerhalb der Laufzeit zurückzuzahlen?
  • Wie sieht Ihre Zahlungsvergangenheit mit bisherigen Krediten oder Leasings aus?
  • Passt die Kreditsumme zu Ihrem Kreditrahmen bzw. zu Ihrem Kreditbudget?

Banken rechnen bei der Kreditvergabe häufig viel vorsichtiger, weil sie dafür sorgen müssen, dass sich niemand verschuldet. Wie hoch Ihr Kreditbudget ist, berechnen Sie ganz einfach in unserem Budgetrechner für Kredite.

Bevor Sie einen Privatkredit beantragen und allenfalls eine Kreditablehnung riskieren, nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie neutral: +41 44 244 34 00.

Häufig nachgefragt: Was ist besser – ein Autokredit oder ein Leasing?

Ein Privatkredit dient dazu, eine Investition in kurzer Zeit zu tätigen und dabei finanziell möglichst flexibel zu bleiben. Genauso verhält sich dies bei der Anschaffung eines Autos. Doch welche Finanzierungsmöglichkeit ist für das neue Fahrzeug besser: ein Autokredit oder doch ein Leasing?

Die niedrigen Leasingzinsen scheinen in der Tat verlockend zu sein. Ausserdem lassen sich mit einem Leasing stets neue Automodelle fahren und kurze Vertragslaufzeiten abschliessen. Doch wie sieht es aus, wenn jemand ein Fahrzeug auch nach dem Leasing nutzen oder vorzeitig vom Leasingvertrag zurücktreten möchte? Spätestens hier wird schnell klar: Ein Leasingvertrag bringt viele Verpflichtungen mit sich, die ein Autokredit nicht hat:

  • Das Fahrzeug gehört der Leasingfirma, nicht Ihnen. Beim Autokredit gehört das Fahrzeug Ihnen, das Sie jederzeit weiterverkaufen können.
  • Sie müssen eine Vollkasko-Versicherung lösen, beim Autokredit nicht.
  • Auch kommen Sie für den gesamten Unterhalt auf, obwohl Ihnen das Auto nicht gehört: Sie bezahlen die Pneus, Reparaturen und Autoservices.
  • Sie können die Leasingraten nicht von den Steuern abziehen (ausser Firmen), beim Autokredit hingegen schon.
  • Ein Leasing ist an viele Auflagen geknüpft: Vertragsgarage, beschränkte Kilometerzahl, verbotener Halterwechsel (Code 178).
  • Eine vorzeitige Auflösung des Leasingvertrags hat hohe Ausstiegssummen zur Folge.
  • Nach Ablauf des Leasings ist die Übernahmesumme in der Regel ziemlich hoch: Sie müssen auf ein Polster zurückgreifen, um das Auto auszulösen. Falls Sie das Auto zurückgeben, können zu viele Gebrauchsspuren oder Mehrkilometer erhebliche Zusatzkosten nach sich führen.

Diese Auflistung ist nicht abschliessend. Die gesamte Übersicht zu den Vor- und Nachteilen eines Leasings bzw. eines Autokredits finden Sie in unserem Blog.

Falls auch Sie beabsichtigen, demnächst ein Fahrzeug anzuschaffen, lassen Sie sich beraten. Gerne vergleichen wir die Autokredite mit Ihrem Leasingangebot und finden bestimmt eine gute Lösung: +41 44 244 34 00.

Kreditantrag
starten